Regional-News LAG OPR 06/2021: Bauinvestition in Schulen ++ Förderung Ehrenamt ++ Ladeinfrastruktur

Der Newsletter 06/2021 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland. Bei Interesse können Sie den Newsletter kostenfrei abonnieren. Dieser wird Ihnen etwa 10x pro Jahr elektronisch zugeschickt. Melden Sie sich im rechten Seitenbereich unter „Anmeldung Newsletter“ mit Ihrem Namen und Ihrer E-Mail-Adresse an.

 

Projektaufruf zum 13. Ordnungstermin

Der 13. Ordnungstermin ist für den 15. September 2021 festgelegt. Das Budget beträgt 2,5 Millionen Euro. Der Votierungstermin des Vorstandes findet im Oktober statt.

Einen 14. Ordnungstermin wird es voraussichtlich im März 2022 geben. Das konkrete Budget steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Weitere Mittel für den aktuellen Übergang aus EU-Förderperiode 2014-2020 in eine neue Förderperiode sind angekündigt. Hinzu kommen verbliebene Restmittel. Das Vorgehen für die Auswahl von Projekten für die LEADER-Förderung ist unter "ELER-Förderung" genauer dargestellt.

 

"Aktionsplan 2021" beschlossen - Kleinteilige lokale Initiativen

Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hat den "Aktionsplan 2021" der zum 15. März 2021 bei der LAG Ostprignitz-Ruppin eingereichten KLI-Vorhaben mit positivem Votum des Vorstandes beschlossen. Insgesamt 11 Maßnahmen wurden in den Aktionsplan aufgenommen. Der "Aktionsplan 2021" mit den Projektbeschreibungen ist in der Rubrik "Kleinteilige lokale Initiaven (KLI)" abrufbar.


Rangliste des 12. Ordnungstermins beschlossen

Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hat im 12. Ordnungstermin 9 Projekte beschlossen und in die „Rangliste der positiv bewerteten Projekte des 12. Ordnungstermins vom 15. März 2021“ aufgenommen. Insgesamt stehen den Projekten fast eine Million Euro (genau 934.021,59 Euro, davon beanspruchtes ELER-Budget 757.875,04 Euro)  Fördermittel zur Verfügung. Für diese Projekte können nun Fördermittel aus dem LEADER-Programm beantragt werden. Die Rangliste mit den Projektbeschreibungen ist in der Rubrik "Projekte und Förderung/Ranglisten" abrufbar.

 

Votierung am 29. April 2021: Fast eine Million Euro für ausgewählte Projekte und KLI-Aktionsplan 2021 beschlossen | Budget beim nächsten Ordnungstermin am 15. September 2021 beträgt 2,5 Millionen Euro

Am 29. April kam der Vorstand des Vereins "Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V." zusammen, um zu entscheiden welche großen und kleinen Projekte aus dem LEADER-Budget gefördert werden sollen. Das Ergebnis der Bevotung des Vorstandes ist eine Rangliste der befürworteten Projekte. Sie wird in Kürze auf der Webseite der LEADER-Region unter www.lag-opr.de in der Rubrik "Projekte und Förderung" bereitgestellt. Nächster Schritt für die Projektträger ist nun, einen formellen Förderantrag beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) Neuruppin zu stellen.

Beim KLI-Aktionsplan 2021 musste zum ersten Mal das Los entscheiden, so viele gute Projektideen hatten das Regionalmanagement beim 3. Projektaufruf erreicht.

Der 13. Ordnungstermin ist für den 15. September 2021 festgelegt. Das Budget beträgt diese Mal 2,5 Millionen Euro. Um weitere Interessenten für eine LEADER-Förderung zu gewinnen, bietet das Regionalmanagement am 11. Mai 2021 von 17:30 bis 19:00 Uhr eine digitale Informationsveranstaltung an. Dort wird erklärt wie sich LEADER-Fördermittel zur Umsetzung eines Projekts in der ländlichen Entwicklung nutzen lassen, bspw. zur Stärkung der regionalen Wirtschaft oder Steigerung der Lebensqualität. Je nach Kontext sind 30-75% eines Projektvolumens förderbar, mit teils bis zu 200.000 Euro, teils darüber hinaus. Es wird zwei Gruppen geben, die eine vertieft das Projektantragsverfahren im Rahmen des nächsten Ordnungstermins, die andere befasst sich mit dem anschließenden Fördermittelantragsverfahren beim Landesamt (LELF).

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten. Eine Anmeldung ist bis zum 10. Mai 2021 unter Angabe des Namens und ggf. eines angedachten Projektes, ersten Fragen etc. per Mail an Florian Seufert unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Zur Teilnahme an der Videokonferenz benötigen Sie einen Internetzugang mit Mikrofon und möglichst auch eine Kamera. Den Zoom-Link erhalten Sie einige Tage vor der Veranstaltung.

 

EINLADUNG zur Online-Infoveranstaltung am 11. Mai 2021: LEADER-Fördertipps für Gründende, Kleinunternehmen und Vereine

Dazu, wie Sie LEADER-Fördermittel zur Umsetzung Ihres Projekts in der ländlichen Entwicklung nutzen, bspw. zur Stärkung der regionalen Wirtschaft oder Steigerung der Lebensqualität, beraten wir Sie gerne. Je nach Kontext sind hier 30-75% des Projektvolumens förderbar, mit teils bis zu 200.000 Euro, teils darüber hinaus. Am Dienstag, den 11. Mai 2021 von 17:30 - 19:00 Uhr findet dazu eine Online-Informationsveranstaltung statt. Über Förderkriterien, aktuelle zeitliche Fristen und Beispielprojekte gehen wir in den Austausch zu konkreten Fragen. Anmeldung unter Angabe des Namens und ggf. eines angedachten Projektes per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Regional-News LAG OPR 05/2021: Temnitzschreiber ++ Förderung Stadt- und Ortsentwicklung ++ Förderung Wald

Der Newsletter 05/2021 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland.

 

Regionalkonferenz "Wertschöpfung mit Energie in OPR" - Zusammenarbeit bei Erneuerbaren im Fokus

Von Ende Februar bis Mitte April lief erfolgreich unsere Online-Reihe zum Thema "Wertschöpfung mit Energie". Wir hatten zu insgesamt vier Abendveranstaltungen eingeladen. Die inhaltliche Auseinandersetzung richtete sich insbesondere auf die Entwicklungschancen mit erneuerbaren Energien und wie sich deren Trend in der Region konstruktiv lenken und nutzen lässt. Frühzeitige Einbeziehung, Beteiligung und enge Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure wurden als Fundamente identifiziert. An Konzepten, wie das zukünftig gut funktionieren kann, arbeiten wir. Die Präsentationen der Veranstaltungsreihe finde Sie im Downloadbereich.

 

Regionalkonferenz "Wertschöpfung mit Energie in OPR" - 3. Teil der vierteiligen Online-Veranstaltungsreihe am 25. März 2021

Am Donnerstag, den 25. März geht es um 17:00 Uhr weiter mit dem 3. Teil unserer Online-Reihe Wertschöpfung mit Energie in OPR. Bert Tschirner von der Energieagentur Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) bringt uns Energieeffizienz und den Einsatz erneuerbarer Energien sowie die Angebote der Energieagentur näher. Wie BürgerEnergie funktionieren kann, erläutert uns Marco Gütle vom Bündnis Bürgerenergie.

Wir freuen uns auf den Austausch. Zur Anmeldung geht es hier.

Am 18. März haben wir Blickwinkel auf die Energiewende geworfen, insbesondere den aktuellen Photovoltaik-Trend. Dr. Ahlers von der Bürgerinitiative Kulturlandschaft-Prignitz appellierte, Anwohnende möglichst frühzeitig in transparente Planungsprozesse einzubeziehen.  Es wurde auf diverse bestehende Informations-Instrumente hingewiesen und das Engagement vieler Ehrenamtlicher betont, ohne die in den Gemeinden wenig möglich wäre. Kompromiss-Wege und Möglichkeiten der Beteiligung für Bürgerinnen und Bürger wie Gemeinden zeigte Thomas Gottschalk von der Beratungsstelle für kommunale Wertschöpfung von Solarparks (BKWS) auf, wobei er sich Kenntnisreich auf aktuelle Studien und Gesetzgebungsprozesse bezog. Die Präsentation finden Sie im Downloadbereich.

 

Regionalkonferenz "Wertschöpfung mit Energie in OPR" geht in die 2. Runde - 18. März 2021

Rund 30 Akteure aus der Region folgten am 26. Februar 2021 der Einladung der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) zum Online-Auftakt zum Thema: Energie aus der Region: Wo steht OPR? Wie machen es andere? Die Präsentationen von Kim Poprawa, Energiemanagerin der Regionalen Planungsgemeinschaft Prignitz Oberhavel, und Werner Frohwitter, Energiemodelldorf Feldheim bei Treuenbrietzen, finden Sie im Downloadbereich.

Bereits am Donnerstag, den 18. März 2021 geht die Online-Reihe in die nächste Runde. Wir werfen verschiedene Blickwinkel auf die Energiewende mit Dr. Christoph Ahlers von der Bürgerinitiative Kulturlandschaft-Prignitz aus Sicht der Anwohnenden und mit Thomas Gottschalk von der Beratungsstelle für kommunale Wertschöpfung von Solarparks (BKWS) darauf, was die Möglichkeiten von Kommunen sind. Zur Anmeldung geht es hier.

 

Regional-News LAG OPR 04/2021: Einkaufswegweiser ++ Lastenradprämie ++ Förderung Sportvereine

Der Newsletter 04/2021 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland.

 

12. Ordnungstermin und Ankündigung eines 13.Ordnungstermins

Der 12. Ordnungstermin ist für den 15. März 2021 beschlossen. Das Budget beträgt 1,5 Millionen Euro. Der Votierungstermin des Vorstandes findet am 29.04.2021 statt.

Zu einem 13. Ordnungstermin werden voraussichtlich am 15. September 2021 weitere 1,5 Millionen Euro sowie etwaige Restmittel vergeben.  Das Vorgehen für die Auswahl von Projekten für die LEADER-Förderung ist unter "LEADER-Förderung (ELER)" genauer dargestellt.

 

EINLADUNG ZUM EVALUIERUNGSWORKSHOP im Rahmen der Abschlussevaluierung der Förderperiode 2014 - 2020 in der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin

Wie möchten mit Ihnen im Rahmen eines Online-Evaluierungsworkshops einen Blick zurück werfen: Welche Erfolge konnten in der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin erzielt werden? Was lief besonders gut? Wo besteht noch Verbesserungsbedarf? Welche Impulse können wir hieraus für die kommende Förderperiode mitnehmen?

Der Workshop wird am 11. März 2021 von 17 bis 20 Uhr online mithilfe des Video-Konferenz-Tools ZOOM durchgeführt. Bitte melden Sie sich bis zum 8. März 2021 unter www.bueroblau.de/eval-workshop-opr für den Workshop an. Die Zugangsdaten sowie technische Hinweise für Ihre Teilnahme lassen wir Ihnen anschließend zukommen.

Der Ablauf in Kürze: Zunächst werden die Evaluatorinnen ihre bisherigen Ergebnisse vorstellen. Anschließend wird die Möglichkeit bestehen, den Rückblick um Ihre Einschätzungen zu diskutieren und zu erweitern.


JETZT AN BEFRAGUNG TEILNEHMEN im Rahmen der Abschlussevaluierung der Förderperiode 2014 - 2020 in der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin

Die LEADER-Förderperiode 2014 - 2020 ist abgeschlossen. Seit 2016 wurden mit der Einrichtung des Regionalmanagements in der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin Projektträger beraten, Kooperationsprojekte realisiert und Netzwerkaktivitäten vorangetrieben. Nun ist es an der Zeit, im Rahmen einer Abschlussevaluierung gemeinsam Bilanz zu ziehen und zu überprüfen, ob die in der Regionalen Entwicklungsstrategie (kurz: RES) formulierten Ziele erreicht und welche Erfolge erzielt werden konnten oder wo sich Probleme bei der Umsetzung aufgetan haben. Die Abschlussevaluierung der Förderperiode 2014-2020 wird durch die CIMA Beratung + Management GmbH aus Lübeck durchgeführt.

Sie waren als Mitglied der LAG oder als Projektträger_in in die Aktivitäten der vergangenen Jahre eingebunden, sodass wir bei der Evaluierung maßgeblich auf Ihre Unterstützung angewiesen sind. Es wäre toll, wenn Sie im Rahmen einer kurzen Befragung und durch die Teilnahme an einem Online-Workshop eine Rückmeldung zu Ihrem Eindruck von der Arbeit des Regionalmanagements und der regionalen Zusammenarbeit geben könnten. Dazu möchten wir Sie bitten, einige kurze Fragen zu beantworten

unter dem Link www.bueroblau.de/eval-umfrage-opr.

Die Beantwortung wird nicht mehr als 15 Minuten in Anspruch nehmen und ist bis zum 5. März online. Ihre Angaben werden anonym erhoben, d.h. Ihre Einschätzung fließt ohne Bezug zu Ihrer Person in die Abschlussevaluation ein.



Regional-News LAG OPR 03/2021: LEADER-Evaluierung ++ Klimaaktive Kommune ++ Innovationsraum Ostdeutschland

Der Newsletter 03/2021 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland.

 

Regional-News LAG OPR 02/2021: 12. Ordnungstermin ++ GAK-Förderung ++ Bundesförderung energieffizienter Gebäude

Der Newsletter 02/2021 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland.
 
 

Projektaufruf zum 12. Ordnungstermin

Der 12. Ordnungstermin ist für den 15. März 2021 festgelegt. Das Budget beträgt 1,5 Millionen Euro. Der Votierungstermin des Vorstandes findet am 29.04.2021 statt.

Einen 13. Ordnungstermin wird es voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2021 geben. Das konkrete Budget steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Mittel für den aktuellen Übergang aus EU-Förderperiode 2014-2020 in eine neue Förderperiode werden erwartet. Das Vorgehen für die Auswahl von Projekten für die LEADER-Förderung ist unter "ELER-Förderung" genauer dargestellt.
 
 

Einladung zur digitalen Regionalkonferenz "Wertschöpfung mit Energie in OPR"

Das nachstehende Programm finden Sie auch als PDF-Flyer hier. Zur Anmeldung geht es hier.
 
Die Energiewende bietet zahlreiche Chancen zur Entwicklung ländlicher Räume und eröffnet viele Perspektiven für Bürger*innen und Kommunen. Dank des technischen Fortschritts und fallender Preise für Photovoltaikmodule investieren sogar Privathaushalte in Strom vom eigenen Dach. Kommunen erarbeiten Leitlinien zur Priorisierung und Vergabe von Standorten. Auf Freiflächen entstehen auch größere Anlagen. Eigentümer*innen von Grund und Boden können mit der Verpachtung an Solar-Projektierer Einnahmen erwirtschaften. Anwohnerinnen und Anwohner beteiligen sich und melden sich zu Wort. Es ist an der Zeit, auf diese Trends zu schauen und sie zu beeinflussen: 
Wie wollen wir in Ostprignitz-Ruppin auf diese Entwicklungen reagieren? Wohin fließt der bei uns produzierte Strom und wo kommt unsere Energie her? Wie können wir die derzeitige Dynamik nutzen, um Einnahmen in der Region zu erwirtschaften? Was wollen wir unternehmen und wie sollten nächste Schritte aussehen?
Um auf diese Punkte gemeinsame Antworten zu finden, laden wir Sie, Bürgerinnen und Bürger, Vereinsmitglieder, Wirtschaftsakteure und Kommunalvertreter*innen ganz herzlich zur Regionalkonferenz „Wertschöpfung mit Energie in OPR“ ein. 

Veranstaltungsprogramm 
Energie aus der Region: Wo steht OPR? Wie machen es andere? - Freitag, 26. Februar; 17:00 - 19:00 Uhr
  • Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Jörg Gehrmann
  • Regionale Energie: Wo stehen wir in Ostprignitz-Ruppin?; Kim Poprawa, Energiemanagerin der Regionalen Planungsgemeinschaft Prignitz-Oberhavel
  • Wie(so) wurde Feldheim energieautark? – Chancen mit erneuerbaren Energien; Werner Frohwitter, Neue Energien Forum Feldheim
  • Diskussion und Auswertung
Energiewende aus unterschiedlichen Blickwinkeln - Donnerstag, 18. März; 17:00 – 19:00 Uhr
  • Energiewende nebenan – was Anwohnende wollen!; Dr. Christoph Ahlers, Bürgerinitiative Kulturlandschaft-Prignitz
  • Kommune kann was! Wie umgehen mit PV-Anfragen und Projektierern?; Thomas Gottschalk, Beratungsstelle für kommunale Wertschöpfung von Solarparks (BKWS)
  • Diskussion und Auswertung
Unterstützungsangebote für neue Energien - Donnerstag, 25. März; 17:00 – 19:00 Uhr
  • Energieeffizienz und Einsatz erneuerbarer Energien – Angebote und Perspektiven der Energieagentur; Bert Tschirner, Leitung der Energieagentur Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB)
  • BürgerEnergie – Warum das? Was ist das? Wie geht das?; Marco Gütle, Referent Politik und Projektmanager Bündnis Bürgerenergie e.V.
Energieland: Welche Schritte bieten sich an? - Donnerstag, 15. April, 17:00 – 19:00 Uhr
  • Energieland 2050: Klimaschutz & Wertschöpfung Hand in Hand bewerkstelligen; Silke Wesselmann, Leiterin des Amtes für Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Kreis Steinfurt
  • Diskussion und Auswertung sowie ggf. Verabredung nächster gemeinsamer Schritte
 
Anmeldung
Bitte melden Sie sich bis zum 24. Februar 2021 für die Regionalkonferenz „Wertschöpfung mit Energie in OPR“ hier an. Mit der Anmeldung können Sie einzelne Veranstaltungen auswählen, an denen Sie teilnehmen wollen. Den Zugangslink erhalten Sie am Tag vor dem jeweiligen Termin. Außerdem werden wir jeweils ein Zeitfenster für einen Techniktest anbieten, das wir Ihnen zusammen mit dem Zugangslink mitteilen werden. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Die Anmeldung zu den späteren Terminen bleibt weiter möglich.
 
 

Regional-News LAG OPR 01/2021: Neue LEADER-Richtlinie ++ Förderung Radverkehr ++ Zukunftsforum

Der Newsletter 01/2021 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland.

 

GAK-Förderung mit neuen Auswahlkriterien

Projektträger können bis zum 31.03.2021 Projektanträge in den Bereichen "Grundversorgung", "Verbesserung der ländlichen Infrastruktur außerhalb des Siedlungsbereichs" und "Dorfentwicklung" stellen. Rund 30 Mio. Euro Förderung stehen für ganz Brandenburg bereit. Das brandenburgische Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) hat zur Bewertung neue Auswahlkriterien veröffentlicht. Die Projekte erhalten der Bewertungsrangfolge entsprechend eine Förderung, solange Mittel verfügbar sind. Für den Förderantrag an das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) benötigen Sie von der LAG eine Stellungnahme mit Priorisierung Ihres Projekts. Nähere Informationen finden Sie unter GAK-Förderung im Downloadbereich.

 

LEADER-Richtlinie aktualisiert

Seit dem 17. Dezember 2020 ist eine aktualisierte LEADER-Richtlinie in Kraft getreten. Bitte nutzen Sie für die Förderanträge die angepassten Antragsformulare, welche im Downloadbereich für Sie bereitstehen.

Es wurden diverse Präzisieurungen und  größere Änderungen vorgenommen. Unter anderem sind Insvestitionen in gastronomische Einrichtungen nun unter Bedingungen möglich, bspw. als Aspekt multifunktionaler Grundversorgung, zur Stärkung der regionalen Wirtschaft oder in kleinen Projekten (KLI) (RiLi 2.6.13). Der Vorhabenbeginn von Projekten ist teilweise früher möglich (RiLi 4.3). Wohl im Kontext von Corona wird es Unternehmen in Schwierigkeiten ausnahmsweise ermöglicht, Zuwendungen zu empfangen, sollten sie erst zwischen Anfang'20 und Mitte'21 in Schwierigkeiten gekommen sein (RiLi D.3.1). Zudem wurde das Verfahren zur GAK-Förderung umfassend geändert und neuformuliert (RiLi E.4 ff, s. nachfolgende Meldung). Zum Änderungserlass gelangen Sie hier. Die vollständige Richtlinie in der aktuell gültigen Fassung finden Sie hier.

 

Regional-News LAG OPR 09/2020: 3. KLI-Aufruf ++ Öko-Aktionsplan ++ 14. Zukunftsforum

Der Newsletter 09/2020 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland.

 

Regional-News LAG OPR 08/2020: LAG wählt Projekte ++ Förderung Bibliotheken ++ Onlineseminar Dorfläden

Der Newsletter 08/2020 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland.

 

Rangliste des 11. Ordnungstermins beschlossen

Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hat im 11. Ordnungstermin 4 Projekte beschlossen und in die „Rangliste der positiv bewerteten Projekte des 11. Ordnungstermins vom 02.11.2020“ aufgenommen. Insgesamt stehen den Projekten etwas mehr als eine Million EURO Euro Fördermittel zur Verfügung. Für diese Projekte können nun Fördermittel aus dem LEADER-Programm beantragt werden. Die Rangliste mit den Projektbeschreibungen ist in der Rubrik "Projekte und Förderung" abrufbar.

 

Regional-News LAG OPR 07/2020: Neuigkeiten zur GAK-Förderung ++ Café Karmen Projekt des Monats ++ Förderung für Kultur und Sportstätten

Der Newsletter 07/2020 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland.

 

Reise durch die LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin zu ausgewählten Projekten am 07. Oktober 2020

Unter dem Motto "Chancen, Entwicklungspotentiale und Zukunft der öffentlichen Verwaltungen in den Bereichen Natur, Umwelt und Landwirtschaft sowie die zukunftsfähige Entwicklung ländlicher Räume im Vergleich der Länder Niedersachsen und Brandenburg" reisten Kolleginnen und Kollegen des Landesfachverbands der Beschäftigten der niedersächsischen Agrarverwaltung vom 06. - 08. Oktober 2020 durch Ostprignitz-Ruppin und besichtigten ausgewählte LEADER-Projekte. Dabei kamen mit sie mit Akteuren der ländlichen Entwicklung in Brandenburg ins Gespräch.

Neben dem LAGA-Gelände und dem Pfarrgarten in Wittstock, standen das Café Karmen in Schweinrich, die Kirche und das Wohnhaus der Familie Gutz in Freyenstein auf dem Programm.

 

 

Regional-News LAG OPR 06/2020: ++ 10. Ordnungstermin aufgehoben ++ 11. Ordnungstermin mit 1,2 Mio. EUR ++ KLI-Aufruf 2021 gestartet ++

Der Newsletter 06/2020 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutsc

 

ELER-Projekt des Monats September 2020: Café Karmen lädt ein!

Direkt am Dranser See am Rande des Naturparks Stechlin-Ruppiner Land, zwischen Wittstock und Rheinsberg, liegt der kleine Ort Schweinrich. Hier hat sich Karmen Stutz ihren Lebenstraum erfüllt und 2019 das Café Karmen eröffnet. Die leerstehende alte Tischlerei wurde mit Hilfe der LEADER-Förderung zu einem außergewöhnlichen und urgemütlichen Café umgebaut.

Das Café Karmen öffnet von Donnerstag bis Sonntag seine Türen. Neben dem großen Gastraum mit 20 Plätzen sind Küche, Backraum, Lager und Sanitärbereich in dem Gebäude entstanden. An den Gastraum schließt sich unmittelbar eine Terrasse mit 16 Plätzen an.

Hier gehts zum Projekt des Monats September auf der Website des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

 

 

3. PROJEKTAUFRUF für kleinteilige lokale Initiativen (KLI) - Stichtag: 15. März 2021

Am 01. September startet der 3. Projektaufruf für das LEADER-Instrument der kleinteiligen lokalen Initiativen (KLI). Die Projektunterlagen finden Sie im Downloadbereich. Stichtag für die Einreichung der Projekte ist der 15. März 2021.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das Regionalmanagement.

Zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements und der sozialen Entwicklung auf dem Land soll in der Förderperiode 2014-2020 das LEADER-Instrument der kleinteiligen lokalen Initiativen (KLI) genutzt werden.

Damit der organisatorische Aufwand für die Inanspruchnahme der KLI-Förderung im Rahmen bleibt, werden vereinfachte Bewertungskriterien sowie ein separates Projektauswahlverfahren angewendet. Hiermit soll die Schwelle, sich für eine Förderung zu bewerben, gesenkt und eine Entlastung für die Ehrenamtlichen erreicht werden.
Träger von Kleinprojekten sind förderfähig, wenn es sich um natürliche Personen, Vereine, Verbände, Stiftungen oder juristische Personen des öffentlichen Rechts handelt. Kleinprojekte sind kleine bauliche Vorhaben und Anschaffungen, die Fördermittel in Höhe von maximal 5.000 Euro benötigen. Die Projekte müssen dem Gemeinwohl dienen und einen Beitrag zur Stärkung des ländlichen Gemeinwesens leiste


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Newsletter 06/2020: ++ 10. Ordnungstermin aufgehoben ++ 11. Ordnungstermin mit 1,2 Mio. EUR ++ KLI-Aufruf 2021 gestartet ++

Der Newsletter 06/2020 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland. Bei Interesse können Sie den Newsletter kostenfrei abonnieren. Dieser wird Ihnen etwa 10x pro Jahr elektronisch zugeschickt. Melden Sie sich im rechten Seitenbereich unter „Anmeldung Newsletter" mit Ihrem Namen und Ihrer E-Mail-Adresse an.

 

Newsletter 05/2020: ++ Erleichterungen für LEADER-Projektträger bis 31.12.20 ++ Förderung zukunftsfähige Mobilität ++

Der Newsletter 05/2020 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland.

 

Projektaufruf zum 11. Ordnungstermin für den 2. Oktober mit höherem Budget

Der 11. Ordnungstermin ist für den 02. Oktober 2020 festgelegt. Das Budget beträgt 1,2 Millionen Euro. Der Votierungstermin des Vorstandes ist auf den 05. November 2020 festgelegt.

Der ursprünglich für den 1. Oktober 2020 geplante 10. Ordnungstermin wurde aufgehoben und mit erhöhtem Budget als 11. Ordnungstermin neu beschlossen. Sofern nach dem 11. Ordnungstermin noch Fördermittel zu Verfügung stehen, ist ein letzter Ordnungstermin zur Verteilung der restlichen Mittel am 15. März 2021 geplant. Weitere Informationen erhalten Sie hier.
Die Region Ostprignitz-Ruppin setzt ihren regionalen Entwicklungsprozess in der EU-Förderperiode 2014-2020 fort. Das Vorgehen für die Auswahl von Projekten für die LEADER-Förderung ist unter "ELER-Förderung" genauer dargestellt.
 
 

Corona: Schnelle Hilfe für helfende Hände auf dem Land - die Sonderförderung "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern." des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft - Bewerbung bis 12. Juli möglich

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Landkreistag die Sondermaßnahme "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern." gestartet. Bewerben können sich insbesondere ehrenamtliche Initiativen in ländlichen Regionen, die z.B. in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind – wie Dorfläden oder die Tafeln.

Alle grundlegenden Informationen und die BULE-Bekanntmachung finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.bmel.de/DE/themen/laendliche-regionen/ehrenamt/bule-sondermassnahme-corona.html

 

"Aktionsplan 2020" beschlossen - Kleinteilige lokale Initiativen

Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hat den "Aktionsplan 2020" der zum 07.05.2020 bei der LAG Ostprignitz-Ruppin eingereichten KLI-Vorhaben mit positivem Votum des Vorstandes beschlossen. Insgesamt 10 Maßnahmen wurden in den Aktionsplan aufgenommen. Der "Aktionsplan 2020" mit den Projektbeschreibungen ist in der Rubrik "Kleinteilige lokale Initiaven (KLI)" abrufbar.

 

Newsletter 04/2020: ++ Positives Votum für 6 Projekte ++ Temnitz-Podcast startet ++ Umfrage zu Gemeinschaftshäusern ++

Der Newsletter 04/2020 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland.

 

Rangliste des 9. Ordnungstermins beschlossen

Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hat im 9. Ordnungstermin 6 Projekte beschlossen und in die „Rangliste der positiv bewerteten Projekte des 9. Ordnungstermins vom 07.05.2020“ aufgenommen. Insgesamt stehen den Projekten ca. 1,3 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung. Für diese Projekte können nun Fördermittel aus dem LEADER-Programm beantragt werden. Die Rangliste mit den Projektbeschreibungen ist in der Rubrik "Projekte und Förderung" abrufbar.

 

Newsletter 03/2020: ++ Antragsstopp GAK-Projekte ++ Digitale Veranstaltungen ++

Der Newsletter 03/2020 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland.

 

Antragsstopp für investive GAK-Projekte

Das brandenburgische Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) hat einen Antragsstopp für die Umsetzung von investiven Vorhaben der integrierten ländlichen Entwicklung gemäß GAK-Rahmenplan (siehe LEADER-Richtlinie Teil II E) ausgesprochen. Der Antragsstopp beginnt ab dem 2. Juni 2020. Notwendig wurde der Antragsstopp, weil zahlreiche förderfähige Anträgen vorliegen und nur begrenzt Kassenmittel zu Verfügung stehen. Wenden Sie sich für weitere Fragen an das Regionalmanagement.

 

Förderung der ländlichen Räume jetzt wichtiger denn je - Pressemitteilung der Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Aktionsgruppen in Deutschland (BAG LAG)

Aktuell werden Diskussionen auf Bundes- und EU-Ebene über eine Umschichtung von Mitteln innerhalb des ELER zur Bewältigung der Auswirkungen von Corona, bspw. im landwirtschaftlichen Bereich, geführt. Für LEADER könnte dies erhebliche Mittelkürzungen und ein auch für die Zukunft kleineres Budget bedeuten. Die BAG LAG ist der Auffassung, dass die Lokalen Aktionsgruppen gerade jetzt eine wichtige Rolle spielen. Sie wissen am besten, wo die Probleme der Region liegen und können entsprechend agieren, ohne dabei wenig zielführend Fördermittel nach dem Gießkannenprinzip zu verteilen.

Die Pressemitteilung finden Sie hier.

 

Newsletter 02/2020: +++ Erleichterung für Start von LEADER-Projekten +++ brandenburg.helfen lindert Corona-Folgen +++ Förderung Smart Village App +++

Der Newsletter 02/2020 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland.

 

Erleichterung für LEADER-Projekte anlässlich der Corona-Pandemie

Das brandenburgische Ministerium für Finanzen hat Erleichterungen für LEADER-Projekte beschlossen. Investive Vorhaben (nach Nr. D der LEADER-Richtlinie) können vorzeitig mit der Projektumsetzung beginnen, sobald ein Antrag beim  Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) gestellt worden ist. Voraussetzung ist, dass ein positives Votum im Rahmen des Projektauswahlverfahrens der jeweiligen lokalen Aktionsgruppe (LAG) vorliegt.

 
Investive Vorhaben der integrierten ländlichen Entwicklung gemäß GAK-Rahmenplan (Nr. E der LEADER-Richtlinie) müssen einen Antrag auf vorzeitiger Maßnahmenbeginn stellen, der jedoch grundsätzlich genehmigt wird, sofern Haushaltsmittel verfügbar sind. Die genannten Erleichterungen gelten vorerst bis zum 31. Juli 2020. Weitere Informationen erhalten Sie beim Regionalmanagement.
 

Umsetzung erster KLI-Maßnahmen beginnt

Der Spielplatz in Lichtenberg, das Dorfgemeinschaftshaus in Altfriesack sowie Trampoline für die Region, beantragt vom Fitness-TREFF-Natur e.V., machten den Anfang. Die Umsetzung der KLI-Maßnahmen des Aktionsplans 2019 rollt endlich an.
 

Dorfgemeinschaftshaus Altfriesack mit Schlitzarbeiten, durchgeführt durch die Altfriesascker Dorfgemeinschaft e.V.

 
Im Dorfgemeinschaftshaus Altfriesack wird die Sanierung der Hauselektroinstallation im Dorfgemeinschaftshaus ('alte Dorfschule') im Keller und im Obergeschoss gefördert. Stemm- und Schlitzarbeiten werden durch die Dorfgemeinschaft durchgeführt, die eigentlichen Elektroarbeiten führt ein Fachbetrieb durch.
Die Umsetzung der Maßnahmen des Aktionsplans 2019 im Rahmen Kleinteiliger lokaler Initiativen (KLI) werden gefördert aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und durch das Land Brandenburg.
 
 

Newsletter 01/2020: +++ 1,6 Mio. EUR für 9. Ordnungstermin +++ 2. KLI-Aufruf gestartet +++ Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" +++ Förderaufrufe und Wettbewerbsauslobungen +++

Der Newsletter 01/2020 ist erschienen. Sie können ihn hier herunterladen. Der Newsletter der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hält Sie regelmäßig mit aktuellen Informationen und Veranstaltungsankündigungen aus der Region auf dem Laufenden. Weiterhin geben wir Ihnen Hinweise zur Regionalentwicklung aus Brandenburg und Deutschland.

 

Projektaufruf zum 9. Ordnungstermin am 07. Mai 2020

Der 9. Ordnungstermin ist für den 07. Mai 2020 festgelegt. Das Budget beträgt 1,6 Millionen Euro. Der Votierungstermin des Vorstandes ist auf den 11. Juni 2020 festgelegt.

Einen 10. Ordnungstermin zur Ausschüttung von Restmitteln wird es voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2020 geben. Das konkrete Budget steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest.
Die Region Ostprignitz-Ruppin setzt ihren regionalen Entwicklungsprozess in der EU-Förderperiode 2014-2020 fort. Das Vorgehen für die Auswahl von Projekten für die LEADER-Förderung ist unter "LEADER-Förderung (ELER)" genauer dargestellt.
 
 

2. PROJEKTAUFRUF für kleinteilige lokale Initiativen (KLI) - Stichtag: 07. Mai 2020

Am 03. April startet der 2. Projektaufruf für das LEADER-Instrument der kleinteiligen lokalen Initiativen (KLI). Die Projektunterlagen finden Sie im Downloadbereich. Stichtag für die Einreichung der Projekte ist der 07. Mai 2020. Der Votierungstermin des Vorstandes ist auf den 11. Juni 2020 festgelegt.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das Regionalmanagement.

Zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements und der sozialen Entwicklung auf dem Land soll in der Förderperiode 2014-2020 das LEADER-Instrument der kleinteiligen lokalen Initiativen (KLI) genutzt werden.

Damit der organisatorische Aufwand für die Inanspruchnahme der KLI-Förderung im Rahmen bleibt, werden vereinfachte Bewertungskriterien sowie ein separates Projektauswahlverfahren angewendet. Hiermit soll die Schwelle, sich für eine Förderung zu bewerben, gesenkt und eine Entlastung für die Ehrenamtlichen erreicht werden.
Träger von Kleinprojekten sind förderfähig, wenn es sich um natürliche Personen, Vereine, Verbände, Stiftungen oder juristische Personen des öffentlichen Rechts handelt. Kleinprojekte sind kleine bauliche Vorhaben und Anschaffungen, die Fördermittel in Höhe von maximal 5.000 Euro benötigen. Die Projekte müssen dem Gemeinwohl dienen und einen Beitrag zur Stärkung des ländlichen Gemeinwesens leisten.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Regionalmanagement berät seit März wieder Projektträgerinnen und Projektträger

Die Lokale Aktionsgruppe Ostprignitz-Ruppin hat BÜRO BLAU und KoRiS erneut mit der Betreuung des Regionalmanagements Ostprignitz-Ruppin beauftragt. Mit ihren Kompetenzen und Erfahrungen mit Beteiligungsprozessen und dem Einsatz von EU-Fördermitteln initiieren, begleiten und koordinieren die beiden Büros bereits seit 2016 Entwicklungsprozesse in der Region.
 
Aufgrund der aktuellen Situation stehen wir Ihnen zur Projektberatung ausschließlich telefonisch und per E-Mail zur Verfügung.
Telefon: 030 – 63 960 37-0 (Bitte sprechen Sie ggf. auf den Anrufbeantworter, wir rufen Sie zurück)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 

ABSAGE der 4. Öffentlichen Klausurtagung der LAG Ostprignitz-Ruppin "Chancen der Digitalisierung in Ostprignitz-Ruppin" am 28. und 29. Februar 2020 in Wusterhausen/Dosse

Vielen Dank für Ihr Interesse an der Klausurtagung der LAG Ostprignitz-Ruppin am 28./29.02.2020 und Ihre Anmeldung!

Leider muss die Veranstaltung abgesagt werden. Die LAG strebt einen Ausweichtermin im weiteren Jahresverlauf an und dankt für Ihr Verständnis!

 

Einladung zur Informationsveranstaltung in der Kulturbaracke Buskow am 23. Januar 2020 um 18 Uhr

Nachdem in diesem Jahr insgesamt 9 Maßnahmen in den „Aktionsplan 2019“ der kleinteiligen lokalen Initiativen (KLI) aufgenommen wurden, wird das LEADER-Instrument auch in 2020 genutzt, um ehrenamtliches Engagement und soziale Entwicklung auf dem Land zu fördern.

Hierzu wird es am 23. Januar 2020 um 18 Uhr eine Informationsveranstaltung in der Kulturbaracke Buskow (Buskower Dorfstraße 47a/b, 16816 Neuruppin) geben. Die LAG Ostprignitz-Ruppin und ihr Regionalmanagement laden alle Ortsvorsteher*innen, Vereine, Ehrenamtliche und jegliche Engagierte und an der Stärkung des ländlichen Gemeinwesens Interessierte ein, um Fördermöglichkeiten vorzustellen und von den bisherigen Erfahrungen mit KLI zu berichten.

Nähere Informationen zur KLI-Förderung finden Sie hier. Die Projektunterlagen können im Downloadbereich heruntergeladen werden.

 

Rangliste des 8. Ordnungstermins beschlossen

Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hat im 8. Ordnungstermin 3 Projekte beschlossen und in die „Rangliste der positiv bewerteten Projekte des 8. Ordnungstermins vom 16.09.2019“ aufgenommen. Insgesamt stehen den Projekten ca. 315.000 € Fördermittel zur Verfügung. Für diese Projekte können nun Fördermittel aus dem LEADER-Programm beantragt werden. Die Rangliste mit den Projektbeschreibungen ist in der Rubrik "Projekte und Förderung" abrufbar.


Änderung der Rangliste des 7. Ordnungstermins beschlossen

Auf Grund einer Neubewertung zunächst ausgeschlossener Projekte ist es zu einer Änderung der Rangliste des 7. Ordnungstermins gekommen. Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hat in ihrer Sitzung vom 28.10.2019 folglich 26 Projekte beschlossen und in die "Rangliste der positiv bewerteten Projekte des 7. Ordnungstermins vom 15.03.2019" aufgenommen. Insgesamt stehen den Projekten ca. 6.350.000 € Fördermittel zur Verfügung. Die Rangliste mit den Projektbeschreibungen ist in der Rubrik "Projekte und Förderung" abrufbar.

 

Projektaufruf zum 8. Ordnungstermin am 16. September 2019

Der 8. Ordnungstermin ist für den 16. September 2019 festgelegt. Das Budget beträgt 500.000 Euro. Der Votierungstermin des Vorstandes ist auf den 28. Oktober 2019 festgelegt.
Einen 9. Ordnungstermin zur Ausschüttung von Restmitteln wird es voraussichtlich im ersten Halbjahr 2020 geben. Das konkretes Budget steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest, wird jedoch in der Größenordnung von ca. 1,5 Millionen Euro angesiedelt sein.
Die Region Ostprignitz-Ruppin setzt ihren regionalen Entwicklungsprozess in der EU-Förderperiode 2014-2020 fort. Das Vorgehen für die Auswahl von Projekten für die LEADER-Förderung ist unter "ELER-Förderung" genauer dargestellt.

 

"Aktionsplan 2019" beschlossen - Kleinteilige lokale Initiativen

Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hat den "Aktionsplan 2019" der zum 15.03.2019 bei der LAG Ostprignitz-Ruppin eingereichten KLI-Vorhaben mit positivem Votum des Vorstandes beschlossen. Insgesamt 9 Maßnahmen wurden in den Aktionsplan aufgenommen. Der "Aktionsplan 2019" mit den Projektbeschreibungen ist in der Rubrik "Kleinteilige lokale Initiaven (KLI)" abrufbar.


Rangliste des 7. Ordnungstermins beschlossen

Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hat im 7. Ordnungstermin 27 Projekte beschlossen und in die „Rangliste der positiv bewerteten Projekte des 7. Ordnungstermins vom 15.03.2019“ aufgenommen. Insgesamt stehen den Projekten ca. 6.375.000 € Fördermittel zur Verfügung. Für diese Projekte können nun Fördermittel aus dem LEADER-Programm beantragt werden. Die Rangliste mit den Projektbeschreibungen ist in der Rubrik "Projekte und Förderung" abrufbar.

 

Feierliche Eröffnung der Radroute FONTANE.RAD am 10. Mai in Neuruppin

Die Lokalen Aktionsgruppen (LAG) Havelland e.V. und Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V. entwickeln in Kooperation mit weiteren Partnern ein besonderes touristisches Angebot: die Fontaneroute (FONTANE.RAD). Als überregionales Kooperationsprojekt verbindet die Fontaneroute die vier Landkreise Ostprignitz-Ruppin - mit Fontanes Geburtsstadt Neuruppin -, Havelland, Oberhavel und Potsdam-Mittelmark sowie die Landeshauptstadt Potsdam und die Stadt Brandenburg an der Havel miteinander.

Nach einer etwa 1,5-jährigen Planungs- und Konzeptionsphase wurde das überregionale radtouristische Projekt FONTANE.RAD in diesem Jahr realisiert und heute im Beisein der Landräte, Bürgermeister und Vertreter aller Kooperationspartner im Rahmen eines öffentlichen Anradelns feierlich eingeweiht und der Öffentlichkeit übergeben. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Neuruppin, Jens-Peter Golde und Grußworten von Landrat Ralf Reinhardt (Ostprignitz-Ruppin), Landrat Ludger Weskamp (Oberhavel), stv. Landrat Christian Stein (Potsdam-Mittelmark) und dem Vorsitzenden der LAG Ostprignitz-Ruppin Jörg Gehrmann wurde die erste FONTANE.RAD-Infotafel am Fontaneplatz in Neuruppin enthüllt.

Die über 50 geladenen Gäste und Teilnehmer radeln anschließend die Tagestour 3 mit einem Halt im Fontane-Ort Wustrau. Hier hat Fontane seine Wanderungen begonnen, wie man der frisch aufgestellten FONTANE.RAD-Infotafel entnehmen kann. Darauf finden sich auch nahegelegene Erlebnistipps und eine Karte mit Standortangaben, Routenführung und weiterführenden Informationen. Während einige der Gäste die Fontane-App vor Ort testen, nutzen die anderen Teilnehmer den Tag zum Austausch und denken schon laut über künftige Kooperationen nach.

FONTANE.RAD wird aus dem LEADER-Programm gefördert: die Konzeptionsphase wurde durch die Lokalen Aktionsgruppen Havelland e.V. (Lead-Partner) und Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V. mit einer LEADER-Förderung finanziert. Die Umsetzung des Konzepts wurde durch die jeweiligen Landkreise u.a. mit GRW-Mitteln realisiert. Die Tourismusverbände Ruppiner Seenland e.V. und Havelland e.V. übernehmen die langfristige Vermarktung.

Weitere Informationen zu FONTANE.RAD finden Sie unter www.fontanerad.de

 

EINLADUNG zur 3. Öffentlichen Klausurtagung der LAG Ostprignitz-Ruppin "Wirtschaft im Wandel: Prozesse, Produkte, Perspektiven auf dem Land" am 22. und 23. Februar 2019 in Wusterhausen/Dosse

Vorteile und Ressourcen von ländlichen Räumen entwickeln sich zunehmend zu einem wirtschaftlichen Standortfaktor. „Regionalität“ wird als verkaufsfördernde Marke gepriesen, „Entschleunigung“ und „Ruhe“ dienen als Nährboden für kreative und innovative Lösungen, im Austausch zwischen Menschen aus Land und Stadt entstehen neue Produkte und Dienstleistungen. Unterschiedlichste Akteure – junge Talente und kreative Pioniere, etablierte kleine und mittlere Unternehmen, Start-ups und regionale „Player“ – erleben und gestalten diesen Wandel der Wirtschaft. Dabei verschiebt sich die Perspektive von der strukturschwachen Region hin zum ländlichen „Innovationsraum“ für neue Arbeitsmodelle, Unternehmensansätze, Prozesse und Produkte.

 

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung beschäftigt sich die Klausurtagung der LAG Ostprignitz-Ruppin mit der Frage, wie aussichtsreiche unternehmerische Geschäftsideen in ländlichen Regionen identifiziert und gehoben werden können. Unter welchen Rahmenbedingungen und mit welchen Methoden lassen sich Innovationen besonders erfolgversprechend in den Markt bringen? Welche Erfahrungen haben andere Regionen gesammelt, um Talente zu fördern und kreative Ideen in wirtschaftliche Unternehmungen umzumünzen?

 

Am Freitag, den 22. Februar, erwartet Sie ein umfangreiches Programm mit interessanten Impulsen. Nach einem Grußwort von Dr. Harald Hoppe vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg hören Sie u.a. Vorträge zu den Themen „Neue Energienutzungsansätze aus landwirtschaftlichen Produkten“ (Dr. Henning Hartmann, Agrargenossenschaft Sieversdorf e.G.), „Kreative Interventionen im ländlichen Raum – Kontexte und Beispiele“ (Prof. Dr. Bastian Lange, Universität Leipzig/Vechta) und „Innovationspotenziale und Innovationsprozesse: Mit Design Thinking zu integrativen Lösungen für ländliche Unternehmen“ (Dr. Fabian Feutlinske, phi360).

Am Samstag, den 23. Februar, werden die Themen und Ihre Fragen aufgegriffen und im Workshop-Format vertieft und weiterentwickelt. Die Arbeitsgruppen beschäftigen sich u.a. mit den folgenden Fragestellungen: „Talente entdecken, Ideen entwickeln, Produkte und Dienstleistungen an den Markt bringen: Welche Chancen bestehen für kreative Pioniere in ländlichen Regionen?“, „Innovationsmanagement für Unternehmen: Welche Werkzeuge bieten sich an? Welche Vorgehensweisen haben sich bewährt?“ oder Design Thinking: Gemeinsam kreative Lösungen für Ihr Unternehmen entwickeln und umsetzen“.

Den Flyer finden Sie hier.

 

FONTANE.RAD auf der Internationalen Grünen Woche 2019

Die Internationale Grüne Woche ist das Forum, um das Netzwerkprojekt der LEADER-Regionen Havelland und Ostprignitz-Ruppin vorzustellen. Am Stand des Forums ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg und auf der Land-Schau Bühne präsentieren im Beisein von Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger die beiden Regionalmanagements  die Fontaneroute FONTANE.RAD. Von über 60 Fontane-Orten an der Route wurden dem Publikum vier ausgewählte Orte vorgestellt: Karwe, Gransee, Meseberg und Ribbeck.
 
 
Dr. Gabriele Radecke und Krafft von dem Knesebeck (Kuratoren der Ausstellung Fontane trifft Knesebeck), Frank Baumann (Regionalmanagement OPR), Agrarminister Jörg Vogelsänger, Josefine Lenk (LAG Havelland) und Alexander Wipper (Regionalmanagement Ostprignitz-Ruppin) (v.l.n.r.)

Projektaufruf zum 7. Ordnungstermin am 15. März 2019

Der 7. Ordnungstermin ist für den 15. März 2019 festgelegt. Das Budget beträgt 6 Millionen Euro. Der Votierungstermin des Vorstandes ist auf den 09. Mai 2019 festegelegt.

Im September 2019 ist ein weiterer Ordnungstermin geplant, dann werden 1,5 Millionen Euro sowie Restmittel aus März 2019 vergeben. Im Februar 2020 werden Restmittel vergeben.

Die Region Ostprignitz-Ruppin setzt ihren regionalen Entwicklungsprozess in der EU-Förderperiode 2014-2020 fort. Das Vorgehen für die Auswahl von Projekten für die LEADER-Förderung ist unter "LEADER-Förderung (ELER)" genauer dargestellt.

 

1. PROJEKTAUFRUF für kleinteilige lokale Initiativen (KLI) | Einladung zur Informationsveranstaltung im Gemeindesaal Schloss Berlitt (Kyritz) am 04. Dezember 2018 um 18 Uhr

Am 04. Dezember startet der 1. Projektaufruf für das LEADER-Instrument der kleinteiligen lokalen Initiativen (KLI). Die Projektunterlagen finden Sie im Downloadbreich. Stichtag für die Einreichung der Projekte ist der 15. März 2019. Der Votierungstermin des Vorstandes ist auf den 09. Mai 2019 festegelegt.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das Regionalmanagement.

Zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements und der sozialen Entwicklung auf dem Land soll in der Förderperiode 2014-2020 das LEADER-Instrument der kleinteiligen lokalen Initiativen (KLI) genutzt werden.

Damit der organisatorische Aufwand für die Inanspruchnahme der KLI-Förderung im Rahmen bleibt, werden vereinfachte Bewertungskriterien sowie ein separates Projektauswahlverfahren angewendet. Hiermit soll die Schwelle, sich für eine Förderung zu bewerben, gesenkt und eine Entlastung für die Ehrenamtlichen erreicht werden.
Träger von Kleinprojekten sind förderfähig, wenn es sich um natürliche Personen, Vereine, Verbände, Stiftungen oder juristische Personen des öffentlichen Rechts handelt. Kleinprojekte sind kleine bauliche Vorhaben und Anschaffungen, die Fördermittel in Höhe von maximal 5.000 Euro benötigen. Die Projekte müssen dem Gemeinwohl dienen und einen Beitrag zur Stärkung des ländlichen Gemeinwesens leisten.

Die LAG Ostprignitz-Ruppin und ihr Regionalmanagement laden alle Orstvorsteher*innen, Vereine, Ehrenamtler*innen und Engagierte am 04. Dezember 2018 ins Schloss Berlitt nach Kyritz um ab 18 Uhr die Fördermöglichkeiten des neuen Instruments vorzustellen.

Ort Schloss Berlitt, Berlitter Dorfstraße 41, 16866 Kyritz OT Berlitt

 

Rangliste des 6. Ordnungstermins beschlossen

Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hat im sechsten Ordnungstermin 14 Projekte beschlossen und in die „Rangliste der positiv bewerteten Projekte des 6. Ordnungstermins vom 17.09.2018“ aufgenommen. Insgesamt stehen den Projekten ca. 3,3 Millionen Euro Fördermittel zu Verfügung. Für diese Projekte können nun Fördermittel aus dem LEADER-Programm beantragt werden. Die Rangliste mit den Projektbeschreibungen ist in der Rubrik "Projekte und Förderungen" abrufbar.

 

Förderung von investiven Vorhaben der integrierten ländlichen Entwicklung gemäß GAK-Rahmenplan (Teil II E)

Seit dem 01. Oktober 2018 ist eine neue LEADER-Richtlinie in Kraft. Ab sofort bis spätestens 18.01.2019 können nach Abschnitt II E der Richtlinie Projekte, die in 2019 umgesetzt werden können, zur GAK-Förderung beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung eingereicht werden. Weitere Auskunft gibt das Regionalmanagement (T 030 - 63 960 37-13, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Die neue LEADER-Richtlinie, der GAK-Projektbogen sowie der GAK-Projektantrag zur Einreichung beim LELF können im Downloadbereich heruntergeladen werden.

 

LAG-Kooperationsprojekt die Fontaneroute

2019 feiert das Land Brandenburg den 200. Geburtstag Theodor Fontanes „fontane.200“. Die beiden Lokalen Aktionsgruppen (LAG) Havelland e.V. und Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V. entwickeln zu diesem Jubiläum ein besonderes touristisches Angebot: die Fontaneroute. Als überregionales Kooperationsprojekt verbindet die Fontaneroute die vier Landkreise Ostprignitz-Ruppin - mit Fontanes Geburtsstadt Neuruppin, Havelland, Oberhavel und Potsdam-Mittelmark und die Landeshauptstadt Potsdam und Stadt Brandenburg an der Havel miteinander.

Entlang der touristischen Radroute werden die literarischen und historisch-biographischen Orte Fontanes über Informationsstelen und durch Kennzeichen im Rahmen des Knotenpunktwege-systems präsentiert. In der Fontanestadt Neuruppin werden zudem Orte mit Hinweistafeln gekennzeichnet, die in Bezug zu Fontane stehen. Die Hauptroute hat eine Gesamtlänge von ca. 300 km. Zusätzlich zur Hauptroute können die Radler die Region auf sieben Tagestouren erkunden, bspw. einmal um den Ruppiner See. „Fontane hat unseren Blick auf den heute sogenannten ‘ländlichen Raum’ maßgeblich mitgeprägt. FONTANE.RAD knüpft hieran an und ermöglicht über das Jubiläumsjahr 2019 hinaus eine anschauliche und durchaus unterhaltsame Auseinandersetzung mit der Entwicklung Brandenburgs damals und heute“ erklärt Alexander Wipper vom Regionalmanagement LAG Ostprignitz-Ruppin. Teil des Projektes ist auch die Entwicklung verschiedener zielgruppengerechter Marketing-Instrumente: Logo, Karte, Tourenguide-Heft, Messewerbung und eine im Aufbau befindliche Website (www.fontanerad.de). Besonders wert-voll ist die Verknüpfung mit der neuen rbb-App für das Fontanejahr und weiteren Medienpartnern.

Am Freitag, den 14. September haben die LAGn, Vertreter der Landkreise und Tourismusver-bände die Ergebnisse der Konzeptionsphase (Entwicklung des Routenverlaufs, die Auswahl der Fontane-Orte, Marketing-Instrumente) in Fontanes Geburtsstadt Neuruppin präsentiert.

Die Pressemappe mit Kartenmaterial finden Sie hier.

 

200. Geburtstag Fontanes und Landesgartenschau in Wittstock - Und was machen wir als Nächstes? Wir suchen Ihre Projektideen: BIERDECKEL-Aktion und OPRfutureLab

Mit einer Bierdeckel-Aktion unter dem Motto: „Fontane auf der LAGA? Na LOGO!“ sucht der LEADER-Verein Ostprignitz-Ruppin Ihre Ideen für die Region.

Über den Sommer liegen in Hotels, Restaurants und Lokalen im gesamten Landkreis Bierdeckel aus, die die Gäste auf das Fontanejahr und die Landesgartenschau im kommenden Jahr hinweisen und die Möglichkeit bieten eigene (Projekt-)Ideen auf der Rückseite einzutragen.

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Team vom Regionalmanagement Ostprig-nitz-Ruppin: BÜRO BLAU gemeinnützige GmbH, Ansprechpartnerin: Sandra Schneider, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 030 - 6396037-18.

An Gastronomen und Einrichtungen in Ostprignitz-Ruppin: Bei Ihnen liegen noch keine Bierdeckel aus? Gerne senden wir Ihnen welche zu - Sprechen Sie uns an (Telefon: 030 - 6396037-18).

Haben Sie vergessen Ihren Bierdeckel im Lokal abzugeben? Senden Sie ihn bitte an BÜRO BLAU gemeinnützige GmbH, Mansfelder Straße 48, 10709 Berlin oder Ihre Ideen direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – VIELEN DANK!

 

Projektaufruf zum 6. Ordnungstermin am 17. September 2018

Die Region Ostprignitz-Ruppin setzt ihren regionalen Entwicklungsprozess in der EU-Förderperiode 2014-2020 fort. Das Vorgehen für die Auswahl von Projekten für die LEADER-Förderung ist unter "LEADER-Förderung (ELER)" genauer dargestellt.

Als sechster Stichtag zum Einreichen von Projekten hat der Verein den 17. September 2018 festgelegt. Dafür steht ein Budget von 4,5 Millionen Euro zur Verfügung.

 

Unterlagen für die Mitgliederversammlung am 19. Juni 2018 um 17:30 Uhr in Ribbe´s Partyhaus (Berliner Straße 38, 16868 Wusterhausen)

Die Regionale Entwicklungsstrategie Ostprignitz-Ruppin soll für kleinteilige lokale Initiativen um ein neues Instrument ergänzt werden. Dafür ist ein Beschluss der Mitglieder nötig. Die RES-Ergänzung für KLI finden Sie im Downloadbereich.

Zur Halbzeit der LEADER-Förderperiode 2014-2020 wurde eine Zwischenevaluierung erarbeitet, um bisherige Entwicklungen zu reflektieren und die Zielerreichung der RES und das Zielsystem kritisch zu überprüfen. Den Bewertungsbericht der Zwischenevaluierung finden Sie hier.

 

Klausurtagung im "Zukunft Land: Wir machen das Dorf!"

In ländlichen Regionen sorgt der demographische Wandel bereits heute für Lücken in der Daseinsvorsorge: Geschäfte müssen schließen, Kindergärten und Schulen werden zusammengelegt oder der öffentliche Nahverkehr ausgedünnt.

Wo besteht Handlungsbedarf bei uns in Ostprignitz-Ruppin? Welche Aspekte sind für uns besonders wichtig? Zum Austausch darüber lud die Lokale Aktionsgruppe (LAG) "Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V." am 16. Und 17. Februar 2018 zu einer zweitägigen Klausurtagung nach Wusterhausen/Dosse ins Hotelrestaurant Mühlenhof ein.



Herr Gröll vom Dorfladen-Netzwerk stellt vor, wie unter dem Motto “Eigeninitiative statt Unterversorgung” immer mehr aktive Bürgergesellschaften ihr eigenes Lebensmittelgeschäft als Dorfladen gründen.

Im Anschluss an die Impulsvorträge wurden am Freitag bereits Einschätzungen zu den folgenden Fragen festgehalten, die dann in drei parallelen Arbeitsgruppen am Freitag vertieft diskutiert wurden:

  1. Welche Aspekte der Daseinsvorsorge sind bei uns besonders wichtig? Wo besteht Handlungsbedarf?
  2. An welche Aktivitäten und Netzwerke können wir anknüpfen?
  3. Wie können wir Aktivitäten für die Verbesserung der Daseinsvorsorge unterstützen?

Die Dokumentation der Klausurtagung 2018 ist im Downloadbereich verfügbar.

 

Land bewegt! – LAG Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V. zeigt Gesicht auf dem 11. „Zukunftsforum Ländliche Entwicklung“ auf der Grünen Woche 2018

Das "Zukunftsforum Ländliche Entwicklung" findet alljährlich als Höhepunkt des nationalen Teils der Internationalen Grünen Woche statt. Auf dem 11. Zukunftsforum am 24. und 25. Januar 2018 kamen Multiplikatoren aus Politik, Wissenschaft und der ländlichen Entwicklung zusammen, um über die Gestaltung langfristiger Veränderungsprozesse im ländlichen Raum oder Themen wie Engagement, Mobilität und Integration zu diskutieren.
Das Regionalmanagement der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin war am Stand des Forum ländlicher Raum - Netzwerk Brandenburg“ präsent.
Das Zukunftsforum ist eine der größten Veranstaltungen im Bereich der ländlichen Entwicklung in Deutschland.

Grüne Woche 2018
Christian Schmidt MdB, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft im Gespräch mit Dorothea Angel vom Forum ländlicher Raum - Netzwerk Brandenburg, Andreas Bergmann vom Landschaftspflegeverband Prignitz - Ruppiner Land e.V. sowie Ingrid Lankenau (BÜRO BLAU) vom Regionalmanagement für den Verein Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V. (v.r.n.l.),
© Forum ländlicher Raum - Netzwerk Brandenburg

 

Rangliste des 4. Ordnungstermins beschlossen

Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin hat im vierten Ordnungstermin 18 Projekte beschlossen und in die „Rangliste der positiv bewerteten Projekte des 4. Ordnungstermins vom 15.09.2017 aufgenommen. Insgesamt stehen den Projekten 4.464.000 € Fördermittel zu Verfügung. Für diese Projekte können nun Fördermittel aus dem LEADER-Programm beantragt werden. Die Rangliste mit den Projektbeschreibungen ist in der Rubrik "Projekte und Förderung" abrufbar.

 

LEADER-Richtlinie aktualisiert

Seit dem 18.07.2017 ist eine aktualisierte LEADER-Richtlinie in Kraft getreten. Bitte beachten Sie darüber hinaus die aktualisierten Merkblätter und nutzen Sie für Förderanträge das angepasste Antragsformular, welches im Downloadbereich für Sie bereitsteht.

 

Verein präsentiert sich auf Gewerbeschau und Markt der regionalen Möglichkeiten

Der Verein Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V. wird mit einem eigenen Stand bei der 17. Gewerbeschau im Wittstock/Dosse vertreten sein. Am 03.09. können sich alle Interessierten von 10-16 Uhr im Gewerbegebiet Pritzwalker Straße über die Arbeit des Vereins zu informieren. Projektträger stellen ihre Projekte vor und das Regionalmanagement informiert über die Möglichkeiten des LEADER-Programms sowie das Projektantragsverfahren.

Am 16.09. ist der Verein mit einem Infostand auf dem diesjährigen Markt der regionalen Möglichkeiten in Kyritz vertreten. Auch hier werden Interessierte ab 10 Uhr die Gelegenheit haben, sich auf dem Marktplatz über die Arbeit des Vereins zu informieren.

 

Aufruf zum Einreichen von Projekten

Nächster Ordnungstermin ist der 15. September 2017. Der Vorstand der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) hat für dieses Auswahlverfahren ein Fördervolumen von drei Millionen Euro festgelegt. Wenn Sie für ein Projekt eine Förderung beantragen möchten, setzen Sie sich frühzeitig mit dem Regionalmanagement in Verbindung. Das Regionalmanagement berät Sie bei Bedarf bei Fragen zum Projektbogens und informiert Sie, ob Sie weitere Unterlagen benötigen, zum Beispiel Nachweise über die Finanzierung. Spätestens am 15. September 2017 muss ein vollständig ausgefüllter Projektbogen bei der Geschäftsstelle der LAG vorliegen. Bitte senden Sie den Projektbogen nebst Anlagen als unterschriebenen Ausdruck und zusätzlich auch digital an die Geschäftsstelle.

Der LAG-Vorstand wählt nach dem Ordnungstermin die Projekte aus, die für eine Förderung in Frage kommen.

Als 5. Ordnungstermin hat der Vorstand den 15.03.2018 festgelegt.

 

Regionalkonferenz - Interessierte aus der Region informierten sich über Projektantragsverfahren und Erfahrungen von Projektträgern

Rund 25 Akteure aus der Region folgten am 5. Juli der Einladung des Vereins "Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin" zur Regionalkonferenz in Ribbe's Partyhaus in Wusterhausen/Dosse. Ingrid Lankenau vom Regionalmanagement und Bettina Winter vom Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) informierten über das Vorgehen zur Beantragung einer Projektförderung im Rahmen von LEADER. Frau Winter ging humorvoll auf gängige Vorbehalte ein, dass das Antragsverfahren bürokratisch, kompliziert und aufwendig sei, und zeigte auf, wie mit Unterstützung des Regionalmanagements und des LELF die Förderantragstellung gemeistert und finanzielle Unterstützung für ein Projekt ermöglicht werden kann.

 

3. Ordnungstermin: 3,2 Millionen Euro LEADER-Mittel für 14 Projekte

Bis zum dritten Ordnungstermin am 15. März 2017 gingen 20 Projekte beim Regionalmanagement ein. 19 Projekte erfüllten die Mindestkriterien und wurden am 28. April vom Vorstand geprüft. 14 Projekte wurden positiv bewertet und fanden Eingang in die "Rangliste des 3. Ordnungstermins vom 15.03.2017". Die Liste ist in der Rubrik "Projekte" unter "Projektliste" abrufbar. Die Projektträger erhalten eine schriftliche Bestätigung des positiven LAG-Votums für ihr Projekt. Es ist die Voraussetzung, um einen formellen Förderantrag zu stellen. Ab dem Eingang des Votums hat der Projektträger acht Wochen Zeit, diesen Förderantrag beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) Neuruppin einzureichen. Nach Ablauf der acht Wochen verfällt das Votum.

 

Klausurtagung im Februar: Impulse durch Fontane und Landesgartenschau

Im Rahmen der Klausurtagung des Vereins "Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin e.V." tauschten sich am 17. Und 18. Februar 2017 rund 50 Interessierte aus der Region im Hotelres-taurant Mühlenhof in Wusterhausen/Dosse darüber aus, wie Impulse durch die Landesgartenschau in Wittstock/Dosse und das Fontanejahr 2019 für die Entwicklung der Region genutzt wer-den können. Im öffentlichen Teil am Freitag, dem 17.2. lieferten Impulsvorträge Grundlagen für den Austausch. Die Präsentationsfolien sind hier zum Download verfügbar:

Tenor des Austausches: die Region sollte sich besonders auch im Jahr 2019 als guter Gastgeber präsentieren und die Anlässe nutzen, um ihr vielfältigen Qualitäten bekannter zu machen. Ideal-erweise sollte dies dazu beitragen, neue Gäste für die Region zu gewinnen, die gerne immer wieder kommen, und darüber hinaus weitere Zuziehende für die Region zu begeistern. Die Zeit bis zum Jahr 2019 sollte gut genutzt werden, darin, waren sich die Anwesenden einig. Einerseits, um gemeinsam die Planungen, Angebote und Werbeaktivitäten aufeinander abzustimmen und andererseits auch, um die Bevölkerung über die Chancen der Veranstaltungen zu informieren und eine regionale 'Gastgeberkultur' zu entwickeln.

Die Ergebnisse des Austausches am Freitag wurden dann am Samstagvormittag von Mitgliedern des Vereins Regionalentwicklung Ostprignitz-Ruppin weiter diskutiert und vertieft beraten.

Die Dokumentation der Klausurtagung ist im Downloadbereich zum Download verfügbar.