Einen alternativen Arbeitsort, fern von der Routine der üblichen Büros, wurde mit Hilfe der LEADER-Förderung und der Design Thinking School des Hasso-Plattner-Instituts geschaffen. Das Konzept basiert auf der Förderung von flexiblen und innovativen Arbeitsweisen. Unternehmen unterschiedlichster Branchen, die einen Arbeitsort außerhalb von Berlin suchen, finden hier einen außergewöhnlichen Ort, der für neuen Input  sorgt.

Das Raumkonzept der ausgebauten Scheune bietet sowohl privatere Rückzugsorte als auch  Gemeinschaftsräume, wie z.B. Co-Working-Spaces. Damit wird die Möglichkeit generiert, seinen Arbeitsalltag selbst gestalten zu können und dabei die Werkzeuge und Konzepte des Creative Work Away zu nutzen. Die kindersichere Studioküche kann als Spielzimmer auch für die Kinderbetreuung der Workshopteilnehmenden dienen.

Die Räumlichkeiten unterscheiden sich somit von der Tristesse der üblichen Konferenzhotels und Seminarhäuser.  Die historischen Bauelemente wurden in das neue moderne Design integriert und schaffen eine qualitative und kommunikative Atmosphäre. Die Restaurierung der klassischen Fassade integriert sich in das historische Ortsbild.

Der Innenausbau bietet außerdem private Schlafzimmer und kann insgesamt elf Personen beherbergen. Bildungs- und Weiterbildungsworkshops zum Thema „Karriere“ werden von „the Vield“ auch selbst organisiert und unterstützen Unternehmen und Neugründer aus der Region.  Auf diese Weise wird ein wichtiger Beitrag für die Verbesserung des Kulturangebotes in Vielitz geleistet.