Masterplan Klosteranlage Lindow

Das Kloster Lindow wurde im Jahre 1240 in der Fischersiedlung am Rande des Wutzsees erbaut. Das Zisterzienserkloster war reich und mächtig. Anfang des 16. Jahrhunderts besaß das Kloster Ländereien, die bis in das nördliche Havelland und nach Mecklenburg reichten.


Nach 1541 trat der Konvent dem reformierten Glauben bei, das Kloster wurde in ein Damenstift umgewandelt. 1638 wurde das Kloster durch kaiserliche Truppen bis auf die Giebel des Ostflügels und dem Ostgiebel der Klosterkirche zerstört. Nahezu vollständig erhalten blieben nur die Klosterschule und die Klosterscheune. Eine wirtschaftliche Stabilität wurde erst wieder im 19.Jahd. erreicht.


1875 wurde das Stift in ein Landesherrliche Fräuleinstift Kloster Lindow umgewandelt.
Das Klosterstift Lindow besteht noch heute.

 




Vorstellung zum Aussehen des Klosters um 1250, Zeichnung von W. Groß 1975

 

Um das Gelände des einst so großen Klosters erlebbar zu machen, ist geplant, die Anlage wieder klostertypisch zu gestalten, Vorhandenes soll wieder sichtbar gemacht werden. Fehlende wichtige Elemente werden durch „moderne Mittel“ ersetzt, um sich den Eindruck des damaligen mächtigen Klosters wieder zu nähern.
Das Kloster soll sich wieder nach außen hin öffnen. Es soll ein Ort der Begegnung werden – ein Raum der Stille und der Meditation.
Durch eine Vernetzung mit anderen brandenburgischen Klöstern, sollen Pilgerrouten die Klöster miteinander verbinden. Das Kloster Lindow soll deshalb auch Herberge und Ausstellungsort werden.


Das Kloster wird nicht nur Anziehungspunkt für Touristen werden, vor allem wird es sich den Lindowern öffnen. Die Lindower sollen ihre Stadtgeschichte im Kloster erleben. Der Eindruck des Klosters wird die Identität der Lindower mit ihrem Wohnort „Klosterstadt Lindow an den drei Seen“ stärken. Die Einbindung in die Stadt Lindow spielt dabei eine wesentliche Rolle. Unterstützung durch diese wurde bereits zugesichert. Das Kloster mit seinem Umfeld wurde expliziert in das Stadtentwicklungskonzept Lindow integriert.


In der Phase I wurde die Klosterruine saniert und nachhaltig gesichert.

Masterplan Kloster Lindow